Wir über uns

    Unsere Arbeit
    > Unsere
       Behandlungs-
       Methode       

    > Die Struktur des
       Schädels

    > Wiss. Auswertung

    Patientenberichte

    Presse
    > Fokus 26.02.2007
    > Top Magazin
       Dez. 2008


    Weitere Aktivitäten
    > regelmäßige
       Treffen

    > Förderverein

    Kontakt
    > Anschrift/Anfahrt
    > Fragen
    > Impressum

    Links & Partner

    Home

    Forum

Patientenbericht Petra M.., 25 Jahre

Mein Name ist Perta M., ich bin 25 Jahre, gelernte Maschinenbauerin und jetzt selbständige Pferdetrainerin.
Ich hatte ständig Schmerzen im Kiefergelenk, die rechte Seite meines Unterkiefers hat im Gelenk bei jeder Bewegung geknackt. Dabei hat sich das Gelenk auch des Öfteren ausgerenkt.
Der Unterkiefer war so weit zurückgestellt, das die Schneidezähne den Gaumen wund gescheuert haben.
Ich habe Jahre lang Zahnärzte und Kieferorthopäden aufgesucht, es war keiner dabei der mir helfen konnte. Es hieß entweder das ich damit leben muss oder es kamen Vorschläge über sehr abstruse Behandlungen.
Dann bin ich über Bekannte zu Dr. Herbert Rixecker gekommen.
Dr. Rixecker konnte mir nach wenigen Untersuchungen als einziger sagen was die Ursache der ganzen Symptome war, nämlich ein unbehandelter Kieferbruch in meiner Kindheit.
Dann folgten einige Tests und Abdrücke, bis ich meinen Bißperformer bekam.
Für eine ganzheitliche Behandlung wurde ich noch mit Karbon-Sohlen sogenannte Fußperformer ausgestattet.
Es war unglaublich, was sich in der nächsten Zeit alles veränderte.

Nach 3 Tagen waren die Schmerzen im Kiefergelenk weg.
Nach 7 Tagen war mein Gaumen heil und das Knacken in meinem Kiefer hörte auf.
Nach 14 Tagen waren alle Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich weg.

Mir war bis dahin nicht bewusst, das die Verspannungen von der Fehlstellung meines Kiefers kommen. Sondern von meiner Arbeit als Maschinenbauerin. Deswegen hatte ich schon einige Akupunkturen, Massagen und Krankengymnastik hinter mir.
Mit den Fuß- und Bißperformern war alles nachhaltig weg.
Am Anfang konnte ich den Bißperformer nicht länger an einem Stück tragen, weil ich dann Kopfweh bekam. Ich legte ihn dann ein paar Tage zur Seite und zog sie dann wieder an. Die Fußperformer trug ich weiter.
In den Pausen in denen ich die Bißperformer nicht trug, machte ich jedes Mal die Beobachtung, dass alle Symptome nach und nach wieder kamen. Wenn ich die Performer wieder anzog waren sie nach kurzer Zeit immer wieder weg.

Durch die kombinierte Therapie mit Fuß- und Bißperformern änderten sich außerdem noch viele andere Dinge. Ich hatte mehr Kraft und ich war ausbalancierter. Ganz besonders auch beim Reiten. Ich bekam einen losgelassenen ausbalancierten Sitz, bei dem ich in jeder Sekunde wusste wie sich mein Pferd unter mir bewegte und wo genau die Füße waren. Reiten wurde ganz weich, ich musste nur noch denken und mein Pferd machte es. Ich hatte noch einen sehr guten Reitlehrer, doch was er mir schon länger vermitteln wollte, konnte ich erst mit den Performern richtig umsetzen und es auch verstehen.
Mein Pferd ging auch viel ausbalancierter, ich konnte immer besser mit leichter Verschiebung meines Schwerpunktes die Geschwindigkeit meines Pferdes regeln. Es war mir nicht klar, dass man ein Pferd mit so wenig Körpereinsatz bewegen kann. Vorher war es mir durch die Verspannung nicht möglich diese Losgelassenheit zu erreichen.
Das waren ganz faszinierende Erfahrungen und ich würde die Therapie jederzeit wieder machen.

Patientenbericht Wolfgang O., 48 Jahre
Patientenbrief und Patientenbericht von Hans F.
Patientenbericht Willi S.
Patientenbericht Ruth L.
Patientenbericht Frau B., 49 Jahre
Patientenbericht Petra M., 25 Jahre
Patientenbericht Angela G.